Header image alt text

Hypnose erlernen

Hypnoseseminare von Hypno-Life-Coaching Rüb

  • Hypnose – Was ist das und was passiert da?

    Sicherlich habe Sie schon einmal eine Hypnoseshow im Fernsehen oder sogar live gesehen. Bei solchen Shows werden wildfremde Personen zum Umfallen gebracht, zwischen Stühle gelegt, man lässt Sie Zahlen vergessen, am Boden festkleben und so weiter. Die Frage die ich mir immer gestellt habe war: „Ist das wirklich alles echt, oder sind die Leute gekauft?“. Nun diese Frage kann ich inzwischen klar beantworten. Alles echt, kein doppelter Boden, keine gekauften Personen.
    Eine Hypnose ist im eigentlichen Sinn ein Zustand der tiefen Entspannung. Irgendwo zwischen dem Wachbewusstsein und dem Schlaf. Oft auch bezeichnet als Trance. Auch wenn bei der Hypnose häufiger das Wort „Schlaf“ benutzt wird, ist sie kein Schlaf oder gar eine Narkose! Es kann zwar je nach tiefe der Hypnosestufe vorkommen, dass sich der Hypnotisierte an manche Momente nicht mehr erinnern kann, das ist jedoch trotz allem keine Narkose! In den meisten Fällen bekommen hypnotisierte Personen nahezu alles mit und sind sehr überrascht, dass ihr Unterbewusstsein trotzdem auf Befehle reagiert hat. In einigen wenigen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass die hypnotisierte Person wirklich kaum bis „nichts“ mitbekommen von der Hypnose. Mitunter ein Grund, weswegen ich alle meine Hypnosesitzungen auf Video aufzeichne.
    Nahezu alle hypnotisierten Personen beschreiben den Zustand als extrem entspannt, fühlen sich oft wie in Watte eingepackt usw..
    Der oben beschriebene Trance-Zustand ist jedem von uns interessanterweise sehr wohl bekannt! Unser Gehirn schaltet mehrfach am Tag in diesen Bewusstseinszustand. Beispielsweise kurz vor dem Einschlafen. Sie liegen im Bett, sind nicht mehr ganz wach, schlafen aber auch noch nicht. Das ist ein hypnotischer Zustand. Sehr häufig passiert das auch wenn Sie Autofahren. Wie oft ist es Ihnen so ergangen, dass Sie eine Weile Auto gefahren sind und plötzlich überlegen wie Sie hier her gekommen sind, ob die letzte Ampel grün war oder ähnliches? In diesen Augenblicken sind wir in einer „leichten“ Trance und somit in Hypnose. Das kann Ihnen genauso beim Fernsehschauen passieren, dass Sie entweder so fixiert auf einen Film sind, dass Sie um sich herum nicht viel wahr nehmen, oder dass Sie so eingeschläfert sind, dass Sie mit ihren Gedanken ganz woanders sind und somit in einem Trancezustand.
    Sie selbst werden den Übergang vom Wachbewusstsein zur leichten Trance nicht merken. Ebenso wird es den Personen gehen, welche Sie hypnotisieren. Sie können den Zeitpunkt der Hypnose nicht feststellen.
    Wenn Sie also jemanden hypnotisieren, führen Sie diesen Zustand bei einer anderen Person bewusst herbei und halten im Idealfall diesen Zustand bzw. vertiefen diesen. Genaugenommen können Sie niemanden hypnotisieren, sondern bringen ihn lediglich dazu, sich bewusst in den Zustand zu begeben. Wenn ihr Gegenüber sich darauf einlässt und in Hypnose geht, haben Sie Zugang auf dessen Unterbewusstsein und können Suggestionen (eine Art Befehl) geben. Wenn Sie es richtig anstellen wird die hypnotisierte Person auf ihre Suggestionen reagieren und diese ausführen.
    Sobald sich eine Person in Hypnose befindet, können tatsächlich verschiedene Phänomene auftreten, welche in normalen Wachzustand kaum möglich sind. Beispielsweise ist es möglich das Schmerzempfinden für eine gewisse Zeit auszuschalten oder Sinnestäuschungen hervorzurufen, Bewegungsunfähigkeit für den Gesamten Körper oder bestimmte Körperteile zu erzeugen. Je nachdem wie tief eine Person sich in Hypnose fallen lässt, desto mehr solcher Phänomene sind möglich.
    Wie Sie vielleicht bemerkt haben, habe ich nichts von Übersinnlichem, Mystischem, Magischem oder Glauben erwähnt. Das hat auch gute Gründe, denn Hypnose hat nichts mit dem obigem zu tun! Eine Trance kann medizinisch gemessen werden und ist mittlerweile sogar von der Schulmedizin weitgehend anerkannt. In einigen Zahnarztpraxen und Kliniken findet Hypnose teilweise sogar bei kleineren operativen Eingriffen statt. Da Hypnose leider seitens der Medien oft falsch dargestellt wird, appelliere ich an Sie mit dem Thema Hypnose verantwortungsbewusst umzugehen. Stellen Sie bitte Hypnose nicht als Mystisch oder Magisch dar, auch wenn magisch anmutende Phänomene hervorgerufen werden können.

    Sie lesen gerade den Artikel zu „Hypnose – Was ist das und was passiert da?“ – Hypnose lernen – Hypnotisieren lernen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen