Header image alt text

Hypnose erlernen

Hypnoseseminare von Hypno-Life-Coaching Rüb

  • Ein guter Hypnotiseur – wie werde ich zu einem?

    Hypnotisieren lernen ist nicht besonders schwer! Aber um ein guter Hypnotiseur zu werden, sollte man doch einige Dinge beachten, welche ich dir hier aus meiner Sicht heraus darstellen will.
    Wie schon erwähnt ist es nicht sonderlich schwer Blitzhypnose zu lernen oder auch Hypnose für Coaching oder Therapie zu erlernen. Die Frage stellt sich aber immer wieder: Wie wird man zum ‚guten‘ Hypnotiseur? Was ist der Unterschied vom normalen Hypnotiseur und dem guten Hypnotiseur?
    Wenn du dich schon mal näher mit Thematik Hypnose beschäftigt hast und vielleicht sogar selbst hypnotisierst, dann wirst du festgestellt haben, dass nicht jede Hypnose gleich gut verläuft. Mitunter gibt es Personen die sich schlecht oder gar nicht hypnotisieren lassen aus vielen verschiedenen Gründen. Gerade solche schlecht verlaufenden Hypnosen sind für mich ein Anlass dafür, selbstkritisch über meine Rolle als Hypnotiseur nachzudenken. Ich suche persönlich die Gründe dafür, warum die Hypnose schlecht verlaufen ist. Natürlich wäre es einfacher den Grund beim Probanden als erstes zu suchen, aber der Unterschied macht in meinen Augen genau das selbstkritische Betrachten aus! Sprich ein ‚guter‘ Hypnotiseur betrachtet in erster Linie seine Arbeit selbstkritisch und überdenkt seine Vorgehens- und Arbeitsweise nach jeder Hypnose und zwar egal ob diese gut oder schlecht verlaufen ist. Natürlich geben die schlecht verlaufenen Hypnosen eher Anlass dafür den Grund herauszufinden. Ich persönlich rate jedem Hypnotiseur seine Sitzungen auf Video aufzuzeichnen, um später reflektieren zu können.

    ein guter Hypnotiseur - wie werde ich zu einem?

    ein guter Hypnotiseur – wie werde ich zu einem?

    Ein weiterer Punkt ist der Weg zu einem guten Hypnotiseur der, sich möglichst oft mit dem Thema Hypnose, deren Neuigkeiten und Möglichkeiten auseinander zu setzen. Wer immer am Ball bleibt, ständig wissensdurstig bleibt und gelegentlich Seminare besucht wird ein guter Hypnotiseur sein und bleiben! Hier hilft es auch, sich ab und an über psychische Abläufe etwas zu informieren, da wir mit fremden Menschen arbeiten. Hier hilft es sich auch über die Psyche eines Menschen zu informieren und ggf. Vorgehensweisen und hypnotische Abläufe anzupassen.
    Zu guter Letzt kommt das Einfühlungsvermögen eines Hypnotiseurs dazu. Wer sich gut auf andere Menschen einlassen oder gar reinfühlen kann, der wird seine Hypnose entsprechend anpassen auf den jeweiligen Probanden. Eine Hypnose sollte für die hypnotisierte Person möglichst angenehm gestaltet werden. Sofern es das Thema zulässt, soll sich der Proband möglichst wohl und sicher fühlen. Das gilt auch für eine Showhypnose und ganz besonders im Coaching / therapeutischen Bereich! Da du als Hypnotiseur verantwortlich für die Hypnose bist, solltest du auch auf die saubere Auflösung der Hypnose achten und auch nach der Hypnose für den Probanden ansprechbar sein.
    Wenn du diese Ratschläge befolgst, dann bist du auf dem besten Weg!

    Interesse an einem Hypnose Seminar? klicke hier!

    Sie lesen gerade den Artikel „Ein guter Hypnotiseur – wie werde ich zu einem?“ – Hypnose lernen – Hypnotisieren lernen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen